Am 12.09.21 war es soweit…endlich wieder normaler Handballbetrieb und wir durften gleich die Qualifikation zur HVN Oberliga spielen.

Wir spielten in einer Gruppe mit 4 Mannschaften zusammen mit dem Kreis Wuppertal-Niederberg und der ersten der Gruppe sollte sich sofort für die Oberliga qualifizieren.
Es liefen an dem Tag die Mannschaften der HSG Homberg-Rheinhausen, die SSG Wuppertal/HSV Wuppertal, der Niederbergischer HC und der JSG Hiesfeld/Aldenrade auf.

Die Anspannung im gesamten Team war nach der langen Pause sehr hoch. Wie stark sind wir wirklich, wie hat sich z.B. Homberg-Rheinhausen entwickelt, die Mannschaften aus dem Kreis Wuppertal Niederberg-kannten wir gar nicht….
Deshalb war im Vorfeld sehr viel Spannung und Aufregung gepaart mit großer Vorfreude auf dieses Qualiturnier im Team.

 

1. Spiel als Standortbestimmung
Das erste Spiel ging gegen die SSG Wuppertal/HSV Wuppertal. Das Motto lautete keine Experimente und volle Konzentration. Ein guter Start ins Turnier ist immer wichtig.
Das haben die Jungs auch umgesetzt und das erste Tor viel schon nach 27 Sekunden durch einen sicher ausgespielten einstudierten Spielzug. Man merkte sofort,die erste Anspannung war gebrochen. Im Gegenzug konnten die Wuppertaler dann zwar noch den Ausgleich erzielen. In der Folge wurde dann aber schnellklargestellt wer hier der Chef in der Halle ist. Das Team drehte sofort auf und konnte die Führung auf ein klares 6:1 ausbauen. Die Deckungsarbeit war exzellent und im Angriff wurde mit Tempo und Spielwitz dem Gegner keine Chance gelassen. Obwohl es hier schon eigentlich 10:1 hätte stehen müssen, wenn die Würfe nicht so oft platziert den Weg an Pfosten oder die Latte gefunden hätten. Da wären wir wieder beim leidigen ThemaChancenverwertung….
So konnten sich das Wuppertaler Team noch einmal ein kurze stärkere Phase erspielen und auf ein 6:3 verkürzen. Das Team merkte aber, dass es jetzt nachlegen mussteund kam mit einem kurzen Zwischenspurt wider auf einen 5 Tore Vorsprung. Danach wurde positionsgetreu durchgewechselt und das Spiel lief weiter wie am Schnürchen.
Mit einem klaren 14:5 Sieg gingen wir dann voller Motivation für die weiteren Spiele von der Platte.
Für die JSG spielten: Luis (TW), Marc (TW), Lukas (TW), Leon (1), Mika (3), Max, Franz (3), Moritz, André, Shawn (1), Theo (3), Finn (3), Mejdi, Finn v.L.

 

2. Gegner ohne jegliche Chance
Im zweiten Spiel erwarteten wir mit der HSG Homberg-Rheinhausen einen bekannten Gegner aus unserem Kreis Rhein-Ruhr.
Auch in diesem Spiel war von Anfang an das Starttempo unserer Jungs ganz hoch und somit zu hoch für den Gegner. Schnell ging es wieder nach 36 Sekunden zum 1:0. Dem Gegner wurde im Angriff erst gar kein Chancegegeben einen Torwurf zu landen. Unsere schnelle und kompakte Deckung stand wie ein Bollwerk. Schnell ging es bis auf 3:0 nach Vorne und die HSGler wussten gar nicht wie Ihnen geschieht. Dann gab es noch einen kleinen Zwischenspurt von Theo mit 3 Toren innerhalb von einer Minute und so stand eine 6:0 Führung auf der Anzeige. Weiterhin bissen sich die HSGler die Zähne an unserer Abwehr aus, konnten dann aber doch durch einen 7-Meter ihr erstes Tor zum 6:1 erzielen. Unsere Jungs ließen aber weiterhin nicht nach und so konnten wir mit einem starken 13:3 das Spiel beenden.
Für die JSG spielten: Luis (TW), Marc (TW), Lukas (TW), Leon (1), Mika (2), Max, Franz (2), Moritz(1), André, Shawn (1), Theo (4), Finn (1), Mejdi(1), Finn v.L.

 

3. Letztes Spiel – Noch einmal alles geben
Im letzten Spiel gingen wir leider schnell durch Unachtsamkeit in der Abwehr zum ersten Mal in diesem Turnier in einen Rückstand, als die Jungs des Niederbergische HC nach nur 21 Sekunden das erste Tor erzielten. Das ließen sich unsere Jungs aber nicht gefallen und schnell wurde der Ausgleich zum 1:1 erzielt. Danach wurde, wie in den Spielen vorher auch schon, wieder konzentriert in der Abwehr gearbeitet und durch Tempogegenstöße und gut vorbereitete Angriffsarbeit der Vorsprung innerhalb von 5 Minuten auf ein 5:1 ausgebaut. Die HCler konnten zwar noch auf 5:2 verkürzen, im Anschluss spielte aber nur noch unser Team. Bis zur 17 Minute konnten die Gäste vom Niederbergische HC kein weiteres Tor mehr erzielen und als der Ball das dritte Mal in unserem Kasten einschlug hatten wir schon 14 Tore auf der Uhr stehen. So war es kein Wunder, dass auch das letzte Spiel mit 16:5 sehr klar an unsere Truppe ging
Für die JSG spielten: Luis (TW), Marc (TW), Lukas (TW), Leon (1), Mika (2), Max, Franz (2), Moritz(2), André(1), Shawn (2), Theo (3), Finn (2), Mejdi, Finn v.L.(1)

Unser Team hat ein tolles Turnier gespielt und gezeigt, dass man mit Ihnen rechnen kann. Die zuletzt trainierten Inhalte und Spielzüge wurden sehr konzentriertumgesetzt. Und wenn sich schon mitten im Spielzug eine Lücke aufgetan hat, wurde diese auch mal intuitiv genutzt. Das zeigt die Übersicht und den Spielwitz, welchen das Team sich erarbeitet hat.

Wir freuen uns riesig über die gelungene Qualifikation und gehen voller Zuversicht in die Oberliga Saison 2021/2022. Nach Rücksprache mit den Jungs wollen sie gerne im Training noch eine Schüppe drauflegen, um nicht nur mit zu spielen sondern vielleicht auch mal den Blick nach oben richten zu können. Wir freuen uns auf herausfordernde Spiele in einer hoffentlich durchgehenden Oberliga Saison.

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.