35:33 (17:18) Erfolg in der Oberliga war hart erkämpft!
In der Anfangsphase gelang es uns nicht den Halbrechten David Jurisic (9 Tore) in den Griff zu bekommen, so dass Neuss mit 3:5 führte. Die Umstellung auf eine offene 1-5 Deckung trug zuerst Früchte, da die Neusser Jungs die Bälle wegschmissen und wir dadurch mit 8:6 in Führung gehen konnten. Nach der gegnerischen Auszeit hielten wir diese Führung über das 10:8 bis zum 12:11 bevor der Neusser Nils Possegger (15 Tore) unsere Abwehrschwäche im „Eins gegen Eins“ für sich entdeckte und immer wieder wie das Messer durch die Butter ging. Da neben der Abwehrschwäche auch unser Keeper keinen Ball zu fassen bekam, lagen wir plötzlich mit 12:14 zurück. Diesen zwei Torerückstand konnten wir erst kurz vor dem Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters zum 17:18 verkürzen. Hier machte sich das grippebedingte Fehlen von Calvin Hoyer in der Abwehr und das verletzungsbedingte Fehlen von Patryk Rutzki im Angriff schon bemerkbar.

Bessere 2. Halbzeit in Abwehr und Angriff
Schnell drehten wir den Spieß um und übernahmen beim 22:21 die Führung, die wir schnell auf 25:22 und 28:24 ausbauten. Dies gelang durch schöne Kombinationen, eine deutlich verbesserte Deckungsarbeit und eine sich steigernde Torwartleistung. Das gegnerische Aufbäumen zum 28:27 konterten wir zur vorentscheidenden 32:28 Führung. Beim 34:29 war Neuss heute endgültig geschlagen. Durch eine gegen uns verhängte Zwei-Minutenstrafe gelang den nie aufgebenden Neusser Jungs in den letzen beiden Spielminuten eine Ergebniskosmetik vom 35:31 zum 35:33 Endstand.

Man of the Match war in unseren Reihen heute Linkshänder Philipp Bruns, der 11 Tore erzielen konnte. Neben ihm konnten wir schon gewohnt Thorge mit 8 Toren sowie die Kreisläufer Nico Medek mit 7 Toren und Tim-Oliver Markett mit 3 Toren gefallen.

Ach ja, erwähnen möchte ich auch mal die im Saisonverlauf deutlich verbesserte Anfeuerung von den Rängen und das hervorragende Catering der Eltern. 😉

Es spielten für die JSG:
Robin Winter im Tor – Marlon Meinert (2), Nils Homscheid (1), Nico Medek (7), Ben Beekmann (2), Tim-Oliver Markett (3), Simon Strangemann, Philipp Baier (1), Luca Knoblauch, Philipp Bruns (11/1), Thorge Vasterling (8) und Viktor Kilb
Es fehlten heute:
Luka Bagar, Dominik Wagner, Calvin Hoyer und Patryk Rutzki

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.