Eine Mannschaft mit Kampfgeist und Moral!!!

Heute begrüßten wir die HSG Mülheim im Walsumer Driesenbusch. Wir kannten den Gegner schon von den Spielen aus der E-Jugend Saison und wussten, dass dies eine machbare Aufgabe ist, sich das Team aber keine Fehler erlauben darf. Der stärkste Mann der Mülheimer ist der 6er – Nikolas Hellenbrandt, welcher unter Kontrolle gebracht werden muss.
Wir stellten die Mannschaft gut auf den Gegner ein und sahen heute eine Chance, dass wir mit schnellem Angriffsspiel und guter Abwehr einen Sieg einfahren könnten. Als besonderen Hinweis von uns Trainern gab es heute nochmals den Tipp, dass der Ball nur ins Tor gehen kann, wenn zumindest der Raum zwischen Latte und Pfosten getroffen wird !!

1. Halbzeit – Das Runde muss ins Eckige

Das erste Tor gehört uns und wir fingen auch konzentriert an. Die Mülheimer konnten noch ausgleichen bevor wir in Richtung 3:1 nach Vorne gingen. Unsere Abwehr stand kompakt und die Bälle wurden gut erkämpft. Leider hatten die Jungs aber in der Kabine nicht zugehört. Denn statt eines 3:1 hätte wir bis zur 7. Minute die HSG schon auf 7:1 abhängen müssen. Wir hatten super Spielzüge und tolle Chancen, aber leider nur ungenaue Würfe zu bieten. So machten die Jungs das Spiel leider unnötig spannend und ließen den Gegner immer wieder rankommen. Unser Spiel würde immer unsicherer, die Abwehr stand zu offen und das Tore werfen viel leider weiter schwer. Nach dem 7:7 war es dann soweit, dass die Gäste sogar in Führung gehen konnten und einen 2 Tore Vorsprung auch bis zur Pause halten konnten. So gingen wir mit 10:12 in die Kabine.

In der Kabine gab es deutliche Worte. Wir versuchten das Team aber für die zweite Halbzeit einzustimmen und zu motivieren und forderten mehr Tempo im Spielaufbau und eine kompaktere Abwehrarbeit.

2. Halbzeit mit mehr Tempo und zielgerichteter

Die Jungs haben verstanden, was wir in der Kabine besprochen hatten und versuchten dies nun im Spiel umzusetzen. Zuerst konnten die Mülheimer noch den Vorsprung auf 3 Tore zum 10:13 ausbauen, bevor wir jedoch eine furiose Aufholjagd starteten. Die Jungs waren wie ausgetauscht und voller Motivation. Nach jedem Tor pushten sie sich gegenseitig und man sah, dass das Team noch an den Erfolg glaubte. Beim 16:16 hatten wir den Ausgleich geschafft und nach 30min gingen wir wieder mit dem 17:16 in Führung. Jetzt war das Team erst so richtig heiß und wusste, dass der Sieg zum Greifen nahe ist. Bis zur 33. Minute ging dies immer so hin und her, aber dann konnten wir uns ein wenig absetzen und ließen die Führung nicht mehr los. Hier stand auch der gut haltende Marc als Keeper dem Team zur Seite, welcher vor allem die Bälle von Außen und aus der zweiten Reihe der HSGler oft vereiteln konnte.

Am Ende schwanden den Mülheimern die Kräfte und unsere Jungs zogen noch einige richtig gut gespielte Tempogegenstöße auf. Letztlich kam es so zu einem klaren Endstand von 24:20 für unser Team und somit zu einem verdienten Sieg für die JSG.

Fazit: Mannschaft mit Charakter und Moral

Die Mannschaft hat wieder einmal gezeigt wie viel Moral sie hat und ließ die Köpfe nie hängen. Selbst bei einem Rückstand von 3 Toren wurde der Fokus nicht verloren und weiter in Richtung Sieg gearbeitet. In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs das sie gewinnen wollten!! Sie feuerten sich gegenseitig an und pushen sich so zum Sieg.
Das zeigt den tollen Charakter unseres Teams und das sie immer gemeinsam gewinnen und verlieren.

Für die JSG Hiesfeld/ Aldenrade spielten:
Luis (TW 1.HZ), Marc (TW 2.HZ), Leon (1), Mika (6), Moritz (1), André (2), Theo (3), Finn (5), Dean (6)

Es fehlte Alex, da er nach der langen Verletzung erst einmal in der D3 startet.

Das war eine super Teamleistung!!! Super Moral, super Team!!!

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.