Grenzen aufgezeigt bekommen

JSG Hiesfeld/Aldenrade II – ETuS Wedau 7:26 (4:13)

Mit dem ETuS Wedau hatten wir eine Mannschaft zu Gast die im oberen Drittel der Tabellenhälfte anzusiedeln sein wird. Ein paar überragende Spieler die in dieser Altersklasse den Unterschied bedeuten.

Wer fehlt kann nicht helfen

Da uns einige Spieler heute fehlten konnten wir nicht aus dem Vollen schöpfen, sondern mussten die Last auf andere Verteilen. Dies gelang im Laufe des Spiels immer besser. Doch der Reihe nach: Schnell mussten wir feststellen das Wedau sehr gut auf Balleroberung eingestellt ist, so haben wir immer wieder durch prellen vor dem Gegenspieler leicht den Ball verloren und Wedau zu einfachen Toren eingeladen. Da Tom nach kurzer Spielzeit Leisten Problemen bekam hatten wir noch eine Alternative weniger, so dass wir immer neue Konstellationen aufbieten mussten.

Arvid der große Pechvogel

Bis zur Pause konnten wir zwar nicht mithalten doch gelang es uns die ein oder klare Torgelegenheit raus zu spielen. Arvid versuchte sehr viel wurde stellenweise alleine gelassen, Arvid kann nicht alles machen die anderen müssen ihm schon helfen und sich nicht verstecken. Arvid und Baggi erzielten bis zur Pause unsere Tore. In der Pause haben wir uns vorgenommen mindestens genauso viele Tore zu werfen wie in der ersten Halbzeit. Die Möglichkeiten waren auf jeden Fall da, leider mussten wir feststellen insbesondere Arvid das wir noch sehr viel an unserer Wurfqualität arbeiten müssen.

Mehr initiative von allen Spielern

Gerade in der zweiten Halbzeit hat mir gefallen das jetzt alle Spieler mehr Mut und Initiative ergriffen haben. So das heute einige einen Schritt nach vorne gemacht haben. Ben der letzte Woche noch deutliche Schwächen im Torwurf zeigte erzielte sein ersten Saisontor. Selbst unser Kampi hat endlich mal den Weg zum Tor gefunden.

Das Spiel selber sollte allen Mut und Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben geben.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.