Endlich war es wieder so weit….der Aaseecup in Ibbenbüren stand auf dem Programm

Am Wochenende stand für die C1 und D1 das von den Kindern heiß ersehnteAaseecup-Wochenende in Ibbenbüren an….mittlerweile zum vierten Mal in Folge. 24 Kinder, 3 Trainer und 4 Betreuer machten sich auf den Weg ins Münsterland. An dieser Stelle schon mal Danke an alle Mitfahrer und Helfer.

Dieses Turnier ist uns ja nun gut bekannt. Auch dieses Mal war alles bestens organisiert. Über 2 Tage, in 6 Hallen und wieder einmal mit über 100 Mannschaften und ca. 1200-1300 Aktiven ist das eine Meisterleistung. Wir durften wieder mit unseren Freunden aus Uedem die Anne-Frank-Schule „bewohnen“ und so haben wir uns auch wieder in der Handball freien Zeit gut amüsiert.

Am Samstag war es dann soweit.
Es wurde in 4 Gruppen mit insgesamt 20 Mannschaften gespielt. Wir durften uns in der Gruppe B mit TuS 82 Opladen, HSG Schwanenwede 1, HSG Nordhorn und der JSG Ibbenbüren 2 messen. Im Anschluß wurden die Viertelfinals unter den Gruppenersten/-zweiten ausgetragen, um dann die weiteren Platzierungen auszuspielen. Alle Spiele gingen über 15 Minuten.

Da wir TuS 82 Opladen als sehr spielstarke Mannschaften kannten, war der Druck schon hoch alle anderen drei Spiele gewinnen zu müssen, um sicher ins Viertelfinale einzuziehen zu können.

Der Turnierverlauf

JSG vs. HSG Schwanenwede 1
Nervöser Beginn, wenig Bewegung, viel Unsicherheit in den ersten 6-7 Minuten. Dann beruhigten sich unsere Jungs ein wenig und fingen an Handball zu spielen. Am Ende stand dann ein sicherer 11:5 Sieg auf der Habenseite.

JSG vs. HSG Nordhorn

Wie sagt man so schön…..es war ein Arbeitssieg. Nicht unbedingt schön, aber erfolgreich. Mit einem verdienten 10:7 hatten wir die nächsten 2 Punkte auf dem Konto.

Wollten wir allerdings gegen TuS 82 Opladen etwas holen, dann müsste endlich mal ein Ruck durch die Mannschaft gehen und mit mehr Tempo und Körperlichkeit agiert werden.

JSG vs. TuS 82 Opladen

Wir wissen nicht woher sie kam, aber gegen Opladen stand eine andere Mannschaft auf der Platte. Taktisch verändert mit einem zweiten Kreisspieler im Angriff war das ein richtig starkes Spiel nach vorne. Aber auch in der Abwehr zeigten die Jungs was sie können. Endlich war man am Gegenspieler und so konnten die Opladener ihr schnelles Angriffsspiel nicht wie gewohnt aufziehen. So war es ein ausgeglichenes Spiel, welches wir nach spannendem Verlauf am Ende nur knapp mit 6:8 gegen den dann auch späteren Turniersieger verloren haben.

Lob und Respekt an unsere Jungs….das war euer bestes Spiel an diesem Turniertag!!!

JSG vs. JSG Ibbenbüren 2

Gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers knüpften unsere Jungs an das vorherige Spiel an und holten mit einem deutlichen 12:2 den dritten Sieg im vierten Spiel.

Nach dem Ende der Vorrunde standen wir als Gruppenzweiter fest und hatten unser Minimalziel Viertelfinale erreicht. Nun hieß es 1,5 Stunden bis zum Viertelfinale zu überbrücken und uns der ersten Vertretung des Gastgebers zu stellen.

Viertelfinale – Die Pause war wohl zu lang

Ibbenbüren 1 hatte direkt vor dem Viertelfinale noch zwei Gruppenspiele zu absolvieren und alle dachten sie wären einigermaßen erschöpft. Waren sie aber nicht! Dafür spielten unsere Jungs die ersten 6-7 Minuten so, als ob sie noch Pause hätten. Dementsprechend lagen wir zu diesem Zeitpunkt auch verdient mit 1:6 hinten. Erst jetzt besann sich das Team auf ihre Stärken und versuchte noch einmal ins Spiel zu kommen. Kurz vor Schluss war der Vorsprung von Ibbenbüren auch tatsächlich auf zwei Tore geschmolzen, bis der Gegner zum 6:9 einnetzte und somit das Spiel entschied. Somit war in diesem Jahr für uns die Reise im Viertelfinale zu Ende.

Die JSG Ibbenbüren musste sich dann am Ende auch nur im Finale den Opladenern geschlagen geben. 

Nach dem Spiel stand den Kindern die Enttäuschung erstmal ins Gesicht geschrieben. Wir sammelten uns aber schnell und widmeten uns nun der Aufgabe in der anderen Spielhalle unsere C1 lautstark zu unterstützen. Am Ende des Tages konnten alle wieder lachten, um den Abend gut gelaunt in unserem Übernachtungsquartier ausklingen zu lassen.

Das Turnier hat wieder einmal allen viel Spaß gemacht und alle Kinder haben sich super verstanden. Dieses Wochenenderlebnis schweißt die Mannschaft immer mehr zusammen.
Wir Trainer haben ein tolles Wochenende mit starkem Handball erleben dürfen und viel Spaß mit der Mannschaften gehabt. 

Ein großes Dankeschön nochmal an alle Kinder und, wie von euch gefordert, gab es ja auch schon ein „save the date“ für das nächste Jahr.

Danke noch an Claus, Dennis, Holger und Marius die uns als Betreuer unterstützt haben und immer für die Mannschaft und uns Trainer da waren und an die Eltern die den Fahrdienst mit übernommen haben.
Bis nächstes Jahr. 

 

Denn „IBBE ist nur einmal im Jahr“. Deshalb sehen wir uns beim Aaseecup 2020 vom 07.06-09.06.2020 auf jeden Fall wieder.

Es spielten: Luis (TW 1+3+5), Marc (TW 2+4), Finn B. (8), Leon (3), Alex (1), Lucas, Moritz (6), Mika (12),Theo (4), Dean (8), Andre (2),  und Finn v. L. (2)

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.