C- Jugend siegt in letzter Sekunde

TB Wülfrath – JSG Hiesfeld/Aldenrade 19:20

Das war kein Spiel für schwache Nerven. Ein Spiel, das du einfach nur gewinnen möchtest, egal wie, denn es entwickelte sich während des Spielverlaufs eine gewisse Eigendynamik, die man aus solchen Spielen nur schwer bis gar nicht wieder heraus bekommt.

1. Halbzeit

Wir taten uns in der Abwehr wie auch im Angriff sehr schwer mit der Spielweise des TB Wülfrath. Zusätzlich kamen wir im Angriff sehr oft durch technische Fehler und ungewöhnlich vielen Fehlpässen nur selten zu klaren Torchancen. Spielerisch lief nur äußerst selten etwas zusammen, weil wir es nicht verstanden, uns effektiv ohne Ball in die freien Räume des Gegners zu bewegen. Hiervon gab es eigentlich am gestrigen Spieltag reichlich im Angebot. So waren es zumeist Einzelaktionen im 1 gegen 1 oder einfache Einläufer über die Außen, die uns gefährlich vor das gegnerische Tor brachten.

Zum Ende der 1. Halbzeit schien es zunächst so, als würden wir besseren Zugriff auf Gegner und Spiel bekommen und konnten uns ab der 20. Spielminute mit 3 Toren Vorsprung absetzen, welchen wir dann bis zum Pausenpfiff (Halbzeitstand 8:11) auch halten konnten.

2. Halbzeit

Wie schon so oft in dieser Saison kamen wir aus der Kabine und haben uns viel vorgenommen, aber konnten davon nichts umsetzen. Es dauerte keine 5 Minuten und unsere erspielte Führung war dahin. In unserer Mannschaft machte sich eine unnötige Hektik breit und wir wurden zunehmend unsicherer in unseren Aktionen. Dies war deutlich in der Häufigkeit der technischen Fehler zu erkennen, die wir leider immer noch nicht ablegen konnten.

Aufgrund unseres schlechten Spielaufbaus und unseres schlechten Stellungsspiels in der Abwehr, gerieten wir unnötig in Rückstand und liefen ab der 35. Spielminute einem Rückstand von 2 Toren hinterher.

Allerdings krempelten unsere Jungs nochmals die Ärmel hoch und bewiesen echte Kämpfermentalität und kamen über den Kampf zurück ins Spiel und drehten den Spieß wieder um.

Bei einem Spielstand von 19:19 in der 49. Spielminute gab es ein letztes Team Timeout.

Die Jungs behielten in diesem letzten Angriff zum Glück die Nerven und spielten geschickt die Uhr runter, um schließlich den letzten Spielzug anzusetzen, der endlich einmal ordentlich und effektiv zu Ende gespielt wurde, so dass Tim frei zum Wurf kam und den Ball zum entscheidenden 20:19 einnetzen konnte.

Für die JSG Hiesfeld/Aldenrade spielten:
Juliano Demaili (TW), Leon Koch (TW) – Vincent Skaletz, Nico Wenclakiak, Rico Wyrsch, Meiko Hinz, Jasper Kessler, Piet Schaeffkes, Cedric Strengmann (2), Timo Kowalsky (2), Tim Berndsen (4), Fabian Hardebusch (6), Nicolas Wagner (6)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.