Mannschaftliche Geschlossenheit führt zum Sieg!

JSG Hiesfeld/Aldenrade – HSG Velbert/Heiligenhaus 23:19 (13:11)

Trotz vieler kranker Spieler in den letzten Wochen und wenig konstruktivem Training stellten wir von Beginn an eine hochkonzentrierte und siegeswillige Mannschaft. Wir wussten, dass die HSG einige verletzte Spieler hat, trotzdem wussten wir um die Angriffsstärke und das wir nur über eine gute Abwehrleistung eine Chance haben dieses Spiel zu gewinnen. Die Mannschaft arbeitete sehr gut mit Fabian im Tor zusammen, so dass wir das Ergebnis lange offen gestalten konnten. Die Umstellung auf 7 Feldspieler der HSG bereitete uns am Anfang große Probleme, fehlende Abstimmungen machten die Verteidigung gegen den Angriff der HSG sehr schwierig.

Auszeit zum rechten Zeitpunkt

Doch ein Torwartwechsel und eine viel bessere Abstimmung untereinander brachten die Wende, aus einem 7:10 zur Auszeit machte die Mannschaft eine 13:11 Pausenführung. In der Pause gab es nicht viel zu verbessern, wichtig sollte weiterhin eine gute Abwehr sein.

Nervöser Beginn der 2. Halbzeit

Es zieht sich durch die komplette Saison, dass der Beginn der 2. Halbzeit für uns nicht optimal läuft, auch dieses Mal war es so. Über 5 Minuten ließen wir kein Gegentor zu, doch leider vergaben wir in der gleichen Zeit einige gute Gelegenheiten, um die Führung weiter auszubauen. Die Umstellung auf 7 Feldspieler lösten wir sehr gut, selbst unser Torwart Fabian durfte sich am Torewerfen beteiligen. Nachdem sein 1. Versuch noch kläglich 5 Meter neben dem Tor landetete, machte er es nach einer kleinen motivierenden Ansage besser und versenkte 2 Bälle im HSG Tor.

Bärenstark in Unterzahl

Zum 1. Mal durfte ich erleben, dass die Mannschaft mit vollem Herzblut bei der Sache ist. Ich durfte bisher noch nicht erleben, dass die gesamte Bank bei guten Aktionen im Angriff und in der Abwehr gefeiert wurde. Auslöser war eine 3 gegen 6 Situationen, erst konnte die Abwehr den Ball gewinnen indem Niklas ihn raus fischte und vorne ging Viktor in eine 1:1 Situation und erzielte ein Tor. Diese Aktion zeigte mir, dass heute nur die JSG dieses Spiel gewinnen wird.

Für Auszeit entschuldigen

Auf diesem Weg möchte ich mich bei der HSG Velbert/Heiligenhaus für meine genommene Auszeit 57 Sekunden vor Ende entschuldigen. Ich habe nicht auf den Vorsprung geachtet! Ich gratuliere der Mannschaft zum Sieg und dafür dass die Jungs sich endlich mal belohnt haben.

Fabian V. (2), Jan –  Felix, Levin, Fabian S. (5), Philipp, Niklas (4), Julian (5), Luca (1), Maurice (2), Viktor (4)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.