Tabellenführer am Rande der Niederlage

SG Überruhr – JSG Hiesfeld/Aldenrade 25:22 (12:12)

Mit breiter Brust nach dem Sieg letzte Woche ging es heute zum Tabellenführer. Nach der deutlichen Niederlage aus dem Hinspiel wollten wir heute die SGÜ ärgern. Mit dem Elan aus der Woche gingen wir in die Partie, eine gute Abwehr stellen und vorne Nadelstiche setzen.

Zu zögerlich

In den ersten 10 Minuten waren wir noch zu zögerlich in der Abwehr so dass der Spitzenreiter sich eine 7:3 Führung erarbeitet hat, je länger die Partie dauerte umso besser kamen wir ins Spiel. Die Abwehr arbeitete immer besser zusammen und Fabian im Tor (Sahne-Tag) holte viele Bälle raus und ließ den Angriff ins Grübeln kommen. Tempogegenstöße und gute Entscheidungen im Angriff brachten uns wieder heran und bis zur Pause das Spiel auf Unentschieden stellen.

Starker Beginn in Hälfte 2

Endlich wurde der Beginn der 2. Halbzeit nicht verschlafen, direkt hellwach konnten wir uns eine kleine Führung erarbeiten. Die Abwehr blieb bissig und Überruhr musste für jeden Abschluss richtig arbeiten. Die guten Schiedsrichter mussten immer wieder den Arm heben wobei die Abwehr sich auch belohnte und kein Gegentor schlucken musste, auch der Torwartwechsel zu Jan war keine Verschlechterung, sondern brachte die SGÜ weiter zum Verzweifeln.

Zuschauer wurden mit einem rassigen Spiel belohnt.

Das Spiel beider Mannschaften war sehr intensiv über 60 Minuten was die Zuschauer mit einer tollen Stimmung in der Halle honorierten. Leider haben wir in den letzten Minuten einige technische Fehler in unser Spiel eingebaut. So konnten wir uns nicht belohnen für dieses hervorragende Handballspiel, das die Mannschaft geboten hat.

Viel Lob von allen Seiten für die JSG

Trotz der Niederlage können wir heute mit breiter Brust die Heimreise antreten. Wir haben dem Tabellenführer alles abverlangt, so dass die Mannschaft auch viel Applaus von den Essenern Zuschauer bekam. Mit dieser Leistung und den vielen aufmunternden Schulterklopfern, die wir nach dem Spiel bekamen, lässt für die restlichen Spiele auf Siege hoffen. Unser Ziel heißt Platz 11 verlassen, denn so wie heute spielt kein Tabellenletzter.

Fabian V., Jan – Marlon, Levin (3, 1 Tor mit links), Fabian (3), Niklas (1), Julian (5), Luca (1), Morten, Maurice (5), Viktor (4)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.