HSG Venn- Rumeln- Kaldenhausen – JSG Hiesfeld/Aldenrade 9:24 (0:9)

Am Freitagabend musste die D-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Gegner aus Venn- Rumeln- Kaldenhausen antreten.

In diesem Spiel zeigte unsere Mannschaft zwei Gesichter.

Das positive an diesem Abend war sicherlich die Abwehrleistung. Dies gilt vor allem für die 1. Halbzeit die auch mit 0:9 klar an uns ging. Gut und dicht gestaffelt stand unsere Abwehrreihe. Es wurde teilweise sehr gut zur Ballseite verschoben und somit öffneten sich nur wenige Stoßlücken für den Gegner. Dies führte sehr oft dazu, dass VERUKA sehr lange im Angriff spielte. Leider verpasste der Schiedsrichter es, die langen und zeitweise drucklosen Angriffe durch ein Zeitspiel zu unterbinden.

Folglich hatten wir nicht viele Angriffssituation. Die Tempogegenstöße, 6 Stück in Halbzeit 1, wurden sehr zielstrebig und erfolgreich ausgespielt. Das heutige Angriffsspiel gegen einen sortierten Abwehrblock war dafür sehr schlecht. Denn durch unser träges Zusammenspiel im Angriff schafften wir es nicht ordentlich Druck auf den Gegner auszuüben und standen auch sehr oft viel zu nah an der  gegnerischen Abwehr. Wir kamen meistens nur durch gute Einzelaktionen im 1 gegen 1 gefährlich vor das Tor.

Die 2. Halbzeit war ein Spiegelbild der 1. Halbzeit. Nur kam leider noch hinzu, dass sich eine gewisse Nachlässigkeit in der Abwehrarbeit einschlich.

Für die JSG Hiesfeld/Aldenrade spielten:
Leon (TW), Eric (TW), Timo (1), Cedric (1), Meiko (1), Fabian (2), Vincent (3), Jasper, Nicolas (9), Nuri (1), Piet (6)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.