Heiße Partie im Driesenbusch

Unser Team erwartete mit dem Nuesser HV einen Gegner, welche gemessen an den ersten Ergebnissen, mit uns auf Augenhöhe sein sollte. So war das Team voller Enthusiasmus die Punkte in diesem Heimspiel zu Hause halten zu können. Die Ansage war ganz klar, dass die Abwehr stehen muss.

1.Halbzeit

Der Anwurf gehörte uns und wir konnten direkt mit einem temporeichen Durchbruch von Shwan das 1:0 in der 18. Sekunde erzielen. Danach ging es in den nächsten 5 Minuten hin und her. Die Mannschaften checkten sich gegensetitig ab und auf beiden Seiten wurden die Torchancen erst einmal vergeben. In der 7. Minute konnten wir dann das 2:0 erzielen und nahmen den Schwung direkt mit, um auf ein 3:0 zu erhöhen. Unsere Abwehr stand super. Hier hatte sich das Training in den letzten Wochen ausgezahlt. Namentlich müssen wir hier unseren Pommes am Kreis nennen. Das war heute echt beeindruckend. Erst nach kanpp 7 Minuten konnten die Gäste ihr erstes Tor erzielen. Aber dann legten unsere Jungs richtig los und wir konnten innerhalb der nächsten 2 Minuten den Vorsprung auf 5 Tore zum 6:1 erhöhen. Diesen Vorsprung konnten wir auch bis zur 16. Spielminute halten. Das war bis hierhin der beste Handball den die Jungs seit langem auf die Platte gebracht haben.

Um den Spielern einmal eine Auszeit zu können, wurde jetzt ausgewechselt. Leider zum falschen Zeitpunkt und mit einem unglücklichen Händchen in den ausgewählten Positionen. Die Deckung stand nicht mehr stabil und in den Angriffen fehlte das Tempo. So kamen die Neusser bis zur Pause bis auf ein Tor wieder an uns ran und wir gingen mit einem 11:10 in die Kabine. Hier müssen wir Trainer uns an die eigene Nase fassen.

Jetzt hieß es nochmal das Team zu motivieren und für die zweite Halbzeit heiß zu machen.

2.Halbzeit

Die zweite Halbzeit wurde erst einmal mit den Stammspielern auf ihren Positionen gestartet. Da lief es direkt wieder runder und die Führung wurde auf 14:10 ausgebaut, welche wir noch bis zur 33. Minute (inkl. einer 2-Minuten-Strafen gegen uns) halten konnten. Ab der 33. Minute nahmen sich, auch durch verletzungs-/konditionellbedingte Wechsel, unsere Jungs ihre „obligatorische“ Auszeit. Wir spielten nun 6 Minuten ohne Abwehr, ohne Plan…aber mit vielen Fehlern im Aufbauspiel. Diese sechs Minuten nutzten die Neusser und liefen einen 0:6 Zwischenspurt und plötzlich stand es 15:17 für den Gegner.

Beim Stand von 15:15 und noch 15 Minuten Spielzeit hatten wir eine Auszeit genommen. Hier hingen die Köpfe von einigen Spielern schon runter, obwohl es noch 15 Minuten zu spielen gab und es Unentschieden stand. Das geht so nicht.
Leider erholten wir uns nicht so richtig aus dieser Situation. Die Angriffe wurden zwar wieder mit Tempo und Spielwitz vorgetragen und wir kamen sogar noch auf ein Tor an die Gegner heran. Nur fehlte es in Teilen an der letzten Konsequenz in der Rückzugsbewegung. Und so konnten die Neusser den Rest der Spielzeit immer mit einem einfachen Gegentor antworten.

Zum Schluss stand eine knappen Niederlage mit 25:27 auf der Anzeigetafel.

Das war insgesamt ein tolles C-Jugend Spiel, welches auf beiden Seiten hart geführt wurde und beide Teams alles gegeben haben. Unterm Strich hat sich der Neusser SV als ausgeglichenere Mannschaft den Sieg am Ende verdient.

Fazit
Leider konnten wir das hohe Niveau der ersten 15 min. nicht dauerhaft halten. So konnten die Gäste immer wieder herankommen und sogar an uns vorbeiziehen. Wir hätten den Sack schneller zu machen müssen und die Wechsel in einem so engen Spiel nicht so einstreuen dürfen. Da müssen wir Trainer uns auch kritische die Frage stellen, wie wir das Team am besten aufstellen.

Lukas saß heute mit alles Offizieller auf der Bank. Er hat Marc heute den Vortritt gelassen, nachdem er durch seine Impfung fast 2 Wochen nicht am Training teilnehmen konnte. Das war eine tolle Geste von Lukas und sehr mannschaftsdienlich.

Für die JSG spielten:
Luis (TW 1.HZ), Marc (TW 2.HZ), Leon (2), Mika (7), Max, Franz (3), Moritz (1), André (3), Shawn (4), Johan, Theo (1), Finn (1), Mejdi, Pommes (3)

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.