Starker Gegner im Driesenbusch

Unser Team erwartete mit dem BTB Aachen einen starken Gegner, welcher wohl als einer der spielstärksten Mannschaften zu sehen ist. Trotzdem hatten wir uns vorgenommen alles zu geben und unsere Spielzüge im Angriff auszutesten und in der Deckung beherzt zuzupacken.

 

1.Halbzeit

Der Anwurf gehörte uns und wir versuchten direkt die gut sortierte Abwehr der Aachener zu durchbrechen. Ein Durchbruch mit Tempo von Franz ergab dann auch das 1:0. Bis zum 3:3 in der 5. Minute konnten wir das Spiel noch offen gestalten und soweit mit den BTBlern mithalten. Danach schlichen sich aber Abspielfehler ein und der Gegner wurde zu Tempogegenstößen eingeladen und konnte mit solchen leichten Toren seinen Vorsprung erstmals auf 3 Tore ausbauen. Leider war unser Angriffsspiel zu unsortiert und auf Spielzüge warteten wir meist vergebens. Wenn diese dann aber mal angesagt und durchgespielt wurden, waren sie auch oft erfolgreich. Deshalb hat es uns sehr gewundert, warum dieses Mittel nicht häufiger eingesetzt wurde.

In der Abwehr fehlte uns heute die Reaktiongeschwindigkeit und der Wille die schnellen BTB Spieler unter Kontrolle zu bekommen und so wuchs der Vorsprung der Aachener immer weiter und mit einem Halbzeitstand von 12:20 gingen wir dann in die Kabine.

Wir wollten die Mannschaft jetzt noch einmal motivieren ihren besten Handball auf die Platte zu bringen und mehr auszuprobieren. Die Motivation musste noch einmal auf 100% gesetzt werden, um in der 2. Halbzeit noch einmal Gas zu geben.

 

2.Halbzeit

Die zweite Hälfte lief leider auch nicht viel besser für uns. Der Zugriff in der Abwehr fehlte weiter und die Jungs standen zu weit weg vom Gegner, sodass diese immer wieder schnell einstechen und den Torerfolg für sich verzeichnen konnten. Im Angriff konnten wir auch den ein oder anderen sehenswerten Treffer landen, aber dies war am heutigen Abend zu wenig gegen solch einen starken Gegner. Selbst als der beste Spieler der Gäste in der 35. Minute herausgestellt wurde, ließen die Aachener nicht nach und konnten ohne Qualitätsverlust im Spiel beliebig mit Spielern von der Bank auffüllen.
Beim Stand von 22:34 in der 41. Minute konnten die BTBler sogar noch einmal einen 5 Tore Sprint zwischenlegen und auf 22:39 den Vorsprung erhöhen.

Zum Schluss stand dann eine klare Niederlage mit 26:41 auf der Anzeigetafel.

Als Lichtblick der zweiten Halbzeit möchten wir Marc hervorheben, der im Tor einen super Job gemacht hat und somit eine noch deutlichere Niederlage verhindert hat!

 

Fazit
Die Spitzenteams in dieser Liga sind eine große Herausforderung und hier können wir nur lernen. Wir benötigen noch mehr Konsequenz im Angriff und Biss in der Abwehr und das von allen und über die gesamte Spielzeit. Aber das Team wird weiterhin sein Bestes geben und mit einem anderen Gesicht am kommenden Wochenende gegen Neuss auftreten.

 

Für die JSG spielten:
Luis (TW 1.HZ), Marc (TW 2.HZ), Leon, Mika (6), Max, Franz (3), Moritz, André (1), Shawn (1), Johan, Theo (8), Finn (2), Mejdi (1), Pommes (3)
Es fehlte: Lukas, welcher aber von der Tribüne aus zugeguckt hat

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.