Gekämpft bis zur letzten Sekunde
Endlich mal wieder ein Spiel in der GHZ Halle. Welcome back in Hiesfeld. Wir begrüßten heute die Gäste aus der Domstadt. Die C1 des 1. FC Köln konnte das Hinspiel für sich entscheiden, aber nach einigen Steigerungen in der Rückrunde wollte wir es den Kölner heute nicht leicht machen und freuten uns auf ein faires und spannendes Spiel.

 

1.Halbzeit

Der Anwurf gehörte uns. Leider konnten wir mit dem ersten Angriff keinen Treffer landen und im Gegenzug machten uns die Domstädter vor wie es geht und es stand die erste Führung für die Gäste auf der Anzeige. Danach gingen die Angriffe und Tore hin und her. Beim Stand von 3:3 konnten sich die Gäste leider etwas absetzten.  Es ging von einem 3:5 über ein 4:7 bis zum 5:9. Wir bekamen noch nicht den richtigen Zugriff in der Abwehr auf die Goalgetter der Kölner. Diese machten ihre Sache sehr gut und konnten sich immer wieder durch unsere Abwehr „pumpen“. Zudem versemmelten wir in dieser Phase auch wieder einige gute Torchancen.

Aber unser Team stemmte sich weiter dagegen und kam immer besser ins Spiel. In der Abwehr passte nun die Zuordnung und im Angriff wurden auch die Bälle eingenetzt. So kämpften wir uns bis auf ein 12:14heran. Leider kassierten wir 3 Sekunden vor Schluss noch eine 2-Minuten-Strarfe und einen 7-Meter gegen uns. Halbzeitstand nun 12:15.

 

In der Kabine haben wir die Jungs auf die zweite Halbzeit eingestimmt. Weiter im Verbund eine körperliche Abwehr stellen und vorne mehr Druck von den Halben im Eins gegen Eins. Das Team war sich sicher, dass heute noch mehr drin war und alle gingen voller Motivation wieder auf die Platte.

 

2.Halbzeit

Nun erstmal die 2 Minuten in Unterzahl überstehen. Das klappte ganz gut und es stand dann nur vier Tore gegen uns. Bis zur 31. Minute ging es auf beiden Seiten weiter hin und her. Allerdings konnte sich der FC bis hierhin auf ein 16:21 absetzen.

Unsere Jungs steigerten sich aber von Minute zu Minute. Heute war der Mannschaftsgeist und Siegeswille endlich wieder deutlich zu spüren. Die Abwehr stand nun viel besser und die Wege der Kölner wurde eher zugemacht. Die Aktionen der Kölner Goalgetter wurden früh erkannt und im Verbund unterbunden. Das half auch unserem Torwart. Nach schon tollen Paraden in der ersten Hälfte lief Luis nun zur Hochform auf und vereitelte eine Chance nach der anderen.

Der Knackpunkt in der zweiten Halbzeit war allerdings unser Spiel über den Kreis. Das Zusammenspiel von Mika und André harmonierte perfekt und die Gäste konnten sich da nicht mehr drauf einstellen. Zudem hat André heute mal seinen Kopf „ausgeschaltet“ und jedes Ding sicher eingenetzt. So kamen wir mit viel Mut und vollem Siegeswillen wieder an die Kölner ran und konnten bis zur 34. Minute auf 21:22 verkürzen.

Die nun folgende Auszeit der Kölner nutzten wir, um unsere Jungs nochmal richtig heiß zu machen. Jetzt lag sogar ein Sieg in der Luft und die Mannschaft merkte, dass hier und heute noch einiges geht. In der 41. Minute waren wir wieder pari beim 24:24 und das Spiel versprach jetzt noch spannender zu werden. In den nächsten 3 Minuten konnten wir uns dann sogar eine 2 Tore Führung erspielen und man merkte, dass die Luft in der Halle immer hitziger wurde und unsere JSG Fans hielt es jetzt kaum noch auf den Sitzen.

In der 47. Minute erzielen wir das Tor zum 28:26 und die Kölner Gäste bekommen dazu noch eine 2-Minuten Strafe. Jetzt sollte man meinen, dass der Drops gelutscht wäre und wir das Spiel in Ruhe zum Abschluss bringen. Leider war unser Spiel zum Schluss aber wieder einmal nicht wirklich clever bzw. schlichen sich wieder einige technische Fehler ein. Anstatt den Abstand in dieser Situation zu vergrößern, ließen wir die FCler sogar noch einmal auf 28:28 herankommen und es standen nur noch 43 Sekunde Restspielzeit auf der Uhr. Jetzt war das Spiel an Spannung nicht mehr zu überbieten.

Zeit für eine Auszeit. Die Jungs sollten die letzten 43 Sekunden runterspielen und einen sicheren Torabschluss vorbereiten. Doch die Domstädter stellten auf eine offensive Abwehr um und wir waren gezwungen schnell zu spielen und konnten den Ball nicht durch die Reihen laufen lassen. Dann halt ein schnelles Tor. André hatte heute Nerven aus Stahl und netze den Ball zum 29:28 bei 27 Sekunden Restspielzeit ein.

Nun kam die Auszeit der Gäste. Wir stellten die Jungs auf einen letzten Kraftakt in der Abwehr ein, um die 2 Punkte heute in Hiesfeld zu behalten. Leider kam es zum „Worstcase“ und der FC konnten 10 Sekunden vor Schluss noch auf 29:29 verkürzen.

Nun einen riesigen Dank an unsere Jungs, die im richtigen Moment an einen Trainingsinhalt dachten. Anstatt den Kopf hängen zu lassen wurde eine letzte schnelle Mitte angespielt (Danke Lulu!). Und es kam, wie es heute kommen musste. Der letzte Ball auf unseren Spieler mit den stahlharten Nerven, auch André genannt. Zug zum Tor…abdrängen bis auf Aussen….ein letzter Wurf aus spitzem Winkel…und mit der Schlusssirene fiel tatsächlich noch das Tor zum 30:29 Sieg. Das war einfach GROßARTIG!!!! Spannung bis zum Ende und endlich wurden wir diesmal mit dem besseren Ende für unseren Siegeswillen belohnt.

 

Fazit
Das Team hat heute wieder einmal die alten Tugenden aufleben lassen und gezeigt, dass es sich lohnt nie aufzugeben und als Team stark aufzutreten. In der Abwehr wurde zusammen geackert und im Angriff der besser postierte Mann gesucht. Das war ein großartiges Spiel der gesamten Mannschaft. Heute gab es dazu aber noch besondere Matchwinner: nicht nur Mika und Theo, welche immer durch ihre hohe Trefferausbeute und Assists glänzen, sondern ganz besonders noch André und Lulu. Der Rückhalt im Tor war heute mit endscheidend, denn sonst hätten die Kölner Gäste noch viel mehr Tore geworfen. Geniale war das Spiel am Kreis von André, welcher nicht nur den Siegtreffer erzielte, sondern noch 8 weitere Treffer markieren konnte. André war diesmal unser Goalgetter Numero Uno. Neun Tore…und das in nur einer Halbzeit. Das war fantastisch!!
Ein ganz großes Lob geht auch noch an die Gäste aus Köln, welche ein tolles Spiel abgeliefert haben. Das war heute ein großer Kampf bis zur letzten Sekunde. Ein Unentschieden wäre heute für beide Mannschaften in Ordnung gewesen….die zwei Punkte behalten wir aber natürlich gerne zu Hause.

Das war gute Werbung für den Jugendhandball.

 

Für die JSG spielten:
Lulu (TW), Lukas (TW), Leon (2), Mika (8), Max, Franz, Moritz (1), André (9), Shawn (1), Johan, Theo (7), Mathis, Pommes (2)
Leider fehlten heute: Marc und Mejdi

 

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.