Am Freitag waren wir zu Gast in der Halle am Möhlenkamp zum Testspiel gegen die B1 des Beecker TV eingeladen. Das Team freute sich auf das Testspiel gegen die Nachbarn aus den Duisburger Norden und es herrschte eine freundschaftliche Stimmung zwischen den Teams.

Wir wollte viel ausprobieren und sehen, wo das Team in der Entwicklung steht.
Die Trainer einigten sich auf einen Spielmodus mit 3 x 20 Minuten.

1. Drittel noch zu hektisch
Im ersten Drittel agierte das Team noch zu hektisch und die Abwehr stand noch nicht sehr sicher. Die Beecker konnten viele Treffer aus der zweiten Reihe platzieren, ohne dass die Abwehr eine Hand am Gegner hatte. So konnte die Würfe platziert auf unser Tor geworfen werden und der Torwart hatte oftmals keine Chance diese zu halten. Unser Angriff musste sich in dieser Phase erst einmal einfinden und die Spielzüge saßen noch nicht so, wie wir diese einstudiert hatten.

2. Zweites Drittel mit starker Defensive
Das Team nahm sich vor in dem zweiten Drittel mehr in der Abwehr zu arbeiten und das Spiel der Beecker früher zu stören. Das gelang uns auch sehr gut und es wurde schnell verschoben und die Würfe aus der zweiten Reihe worden durch frühes Angehen der Rückraumspieler gut unterbunden.
Dadurch konnte auch der ein oder andere Tempogegenstoß gelaufen werden. Das Angriffsspiel war jetzt auch stärker und die Lücken wurden besser genutzt. Leider passierten uns noch zu viele individuelle Fehler bei Abspielen, sodass die Bälle oftmals zu einfach abgegeben wurden. Man merkte aber, dass das Team schon viel besser zusammengespielt hat

3. Drittel weiterhin gut gelaufen
Im 3. Drittel wurde der Zug vom 2. Drittel mitgenommen und unser Team kam wieder gut ins Spiel. Trotz Manndeckung unseres Mittelmanns konnten die Angriffe gut mit viel Bewegung durchgespielt werden und die Lücken wurdensuper aufgerissen und zu Abschlüssen genutzt. So konnte man weitergehend den Rückstand auf die Beecker aufholen und war ein ebenbürtiger Gegner auf der Platte.
Zum Schluss stand ein 27:26 für die Gastgeber auf dem Zettel, wobei ein Unentschieden für beide Mannschaften auch gerecht gewesen wäre. Das Spiel verlief sehr fair und beide Mannschaften hatten alles gegeben.

Fazit: Ein Team in der Entstehungsphase
Es war schön anzusehen, wie der Vorschritt des Teams ist. Es ist noch nicht alles perfekt und manche individuellen Fehler müssen wir in der Zukunft ausmerzen, aber das Team hat einen guten Schritt nach Vorne gemacht. Im speziellen die Abwehrleistung war diesmal sehr gut und die Jungs haben großartig zusammengearbeitet und mehr in der Abwehr gesprochen und sich geholfen. Auch die Angriffe werden immer besser und das Spiel in der gegnerischen Abwehr kreativer. Man merkt hier, dass die Abstimmung sich verbessert hat und das Team sich so langsam findet. Dadurch wird der Spielfluss sehr viel homogener und die Angriffe abgestimmter. Zudem steht die Abwehr viel besser und die Absprachen und Hilfen in der Defensive funktionieren sehr gut. Wenn die Torausbeute jetzt noch verbessert wird und die individuellen Fehler bei Abspielen sich minimieren, sieht das schon ganz anders aus. Man muss bedenken, dass wir hier ein Team gestaltet haben, welches aus Spielern aus 4 verschiedenen Mannschaften zu einem Team zusammengesetzt wurde. Hier findet sich ein großartigesTeam und die Jungs haben richtig Bock miteinander auf der Platte zu stehen und sich neben dem Spiel auch gut verstehen.
Ich bin stolz, was die Jungs in dem Spiel gezeigt haben und welche Weiterentwicklung stattgefunden hat. Vor allen Dingen, da wir diesmal nicht auf Hilfe einer anderen Mannschaft zählen konnten und das Team das Spiel aus eigener Kraft wuppen musste. Wir arbeiten weiterhin an unseren Stärken!

Für die JSG spielten: Marc (1. Drittel TW), Lukas Werner (2. Drittel TW), Lukas Winters (3. Drittel TW), Leon (8), Chris (4), Max, Leander (4), Johan (3), Liam (2), Mejdi (5), Luca

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.