1. Sieg in der Oberliga

JSG Hiesfeld/Aldenrade – DJK Winfried Huttrop 36:29 (19:15)

Im Gegensatz zum vorherigen Meisterschaftsspiel brauchten wir heute zum Spielbeginn unsere Zeit, um so richtig ins Spiel zu finden. Unser Angriff war in der Anfangsphase sehr statisch und hatte dadurch nur wenig Durchschlagskraft. Spielerische Akzente wurden kaum gezeigt. Lediglich Vincent konnte mit seiner individuellen Zweikampfstärke die Abwehrreihen der DJK Winfried Huttrop durchbrechen. Zudem passte die Zuordnung in der Abwehr nicht und wir taten uns sehr schwer den wurfgewaltigen Rückraum der Huttroper (10 und 13 Tore) unter Kontrolle zu bekommen.

Langsam ins Rollen

Nach 10 Minuten kamen die Jungs dann immer besser ins Spiel. Mitte der ersten Halbzeit lief es wie am Schnürchen, denn unsere Abwehr arbeitete wesentlich besser gegen den Ball und stellte Pass- und Laufwege des Gegners geschickt zu, so dass wir einige Tempogegenstöße einleiten und erfolgreich abschließen konnten. Und wenn dann mal unsere Abwehr ausgespielt wurde, hatten wir in dieser Phase unseren Torwart Leon, der zwischen den Pfosten sensationelle 10 Minuten erwischt hatte, in der er einige 100% Torchancen vereiteln konnte. Nur leider ließen wir zum Ende der 1. Halbzeit die Zügel wieder schleifen, so dass wir einen 7 Tore Vorsprung verspielten und es mit 19:15 in die Pause ging.

Endspurt

In der 2. Halbzeit konnten wir DJK Winfried Huttrop immer 3 bis 4 Tore auf Abstand halten. Zum Ende der 2. Halbzeit zeigten die Jungs ein sehr ordentliches Druckspiel auf die Deckung und legten zudem noch einen kleinen Endspurt hin, so dass sie die Führung weiter ausbauen konnten.

Fazit:
Der Sieg war verdient, weil wir das Spiel über weite Strecken bestimmt haben. Es war erfreulich zu sehen, dass die Mannschaft versucht hat die Fehler des ersten Spiels abzustellen. Vor allem in der 2. Halbzeit konnte die Mannschaft im Angriff über spielerische Elemente zum Erfolg kommen. Außerdem war das Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff wesentlich verbessert. Allerdings müssen die Jungs weiter daran arbeiten über eine längere Spieldistanz die Konzentration aufrecht zu halten und in der Abwehr müssen die Jungs noch lernen viel mehr zu agieren anstatt immer nur zu reagieren.

Für die JSG Hiesfeld/Aldenrade spielten:
Juliano (TW), Leon (TW), Max, Lars, Rico (1), Nico (1), Meiko (2), Jasper (2), Timo (2), Nicolas (3), Fabian (4), Piet (6), Vincent (7), Tim (8)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.