Souveräner 23:16 (14:8) Heimsieg

Ganz starke 1. Halbzeit

Stand zu Beginn der 1. Halbzeit die Abwehr – insbesondere unser Innenblock – noch ziemlich löchrig, so konnten wir diese ab dem 7:6 deutlich stabilisieren und uns über 9:6 und 11:8 kurz vor dem Seitenwechsel sogar auf 14:8 absetzen. Jan Vorwerk, unsere Lebensversicherung zwischen den Pfosten, bot erneut eine starke Partie und ließ die gegnerischen Angreifer mehrfach verzweifeln. Weiterhin war die Anzahl von gerade zwei verworfenen hundertprozentigen Torchancen sehr erfreulich. Unsere beiden Führungsspieler Maurice Gebert und Philipp Baier bekam Königsdorf weder mit der defensiven 6-0 Deckung noch durch die später angewandte offensive 5-1 Deckung in den Griff.

Schwer getan in der 2. Halbzeit

Bis zum 18:12 nach 37. Spielminuten bewegte sich wenig, es sah stark nach Ergebnisverwaltung aus. Als wir uns dann in der 42. Spielminute auf 21:12 abgesetzt hatten, stand der heutige Sieger fest, so dass wir in den letzten Spielminuten noch einiges ausprobieren konnten. Leider ist die Knöchelverletzung von Aaron Althoff so schwerwiegend, dass er leider in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird, Kopf hoch Aaron! Der Rücken von Dominik Wagner lässt leider momentan ebenfalls keinen Einsatz zu und da mit Oskar Dertinger sowie Jakob Klett zwei Spieler die ganze Woche krankheitsbedingt fehlten, waren wir froh mit Lucas Krecker und Ruben Hölscher zwei Spielern aus der B2-Jugend Einsatzzeiten geben zu können. Beide machten ihre Sache gut.

8. Tabellenplatz erobert

Zwar liegen wir jetzt zwei Punkte vor Königsdorf, doch die haben mit Niederpleis (H), Aachen (A) und Neuss/Düsseldorf (H) noch drei schlagbare Gegner, so dass es schwer bleibt den angestrebten 8. Tabellenplatz zu verteidigen.

Es spielten und siegten:
Jan Vorwerk (1.- 46. Spielminute – 13 Paraden), Moritz Sommer (47. – 50. plus 2 Siebenmeter – 2 Paraden) – Tristan Mogs (5/2), Oskar Dertinger, Jonathan Oyda (1), Ruben Hölscher, Tim-Oliver Markett (2), Lucas Krecker, Finn de Lede (1), Philipp Baier (3), Jakob Klett (2), Luca Knoblauch (1), Christoph Guth (1) und Maurice Gebert (7).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.