2. Jahr in der Nordrheinliga

Es war ein hartes Stück Arbeit bis der 32:24 (13:9) Erfolg unter Dach und Fach war. Der ASV Süchteln stellte uns vor allem durch ihren niederländischen Neuzugang Bauke Bruurs vor große Probleme. Die anderen drei starken gegnerischen Spieler Janis Pierkes, Jan Thürlings und Lennox Lötzke waren uns noch aus der C-Jugendoberligasaison gut bekannt.

Topcoaching vom Aushilfstrainer

Obwohl ich doch pünktlich zum Spiel anwesend war, übernahm heute – aufgrund meines Urlaubs in der Pfingstwoche – Andre Homscheid das Coaching. Er hatte sich den Gegner nicht nur persönlich angeschaut, sondern die Jungs zusammen mit unserem Co-Trainer Tobias Gangelhoff, unter der Woche auch hervorragend eingestellt. Dafür nochmals ein dickes Dankeschön.

Abwehr war der Schlüssel zum Erfolg

Unsere Abwehr stand heute meist aggressiver und wesentlich besser als gegen TuSEM Essen und so gelang es uns früh über 1:3 auf 3:7 wegzuziehen. Danach konnten wir die Führung zwar noch auf 6:11 ausbauen (18. Spielminute) bevor ein unerklärlicher Bruch in unser Spiel kam und der ASV auf 9:11 (!) verkürzen konnte. Bis zum Halbzeitpfiff gelang es uns den Schalter wieder umzulegen und das Ergebnis auf 9:13 auszubauen.

Souveräne 2. Halbzeit

Nach dem schnellen 9:15 ließen wir die Zügel etwas schleifen, so dass der ASV auf 13:17 und 14:18 herankommen konnte. Auch unsere 14:20 Führung konterte Süchteln erneut zum 17:21. Erst das 19:26 nach 44. Spielminuten war die endgültige Entscheidung. Selbst die dritte Zeitstrafe gegen Ben Beekmann in der 49. Spielminute war uninteressant und wir siegten am Ende hochverdient mit 24:32 Toren.

Überragender Nils Homscheid

Entgegen den falschen Eingaben im SIS, erzielte Nils 10 Treffer und dirigierte sein Team in die Nordrheinliga. Weiterhin erhielten wir keinen einzigen Siebenmeter zugesprochen, während Süchteln sechs Stück (!) zugesprochen bekam. Zwei davon parierte unser Keeper Moritz Sommer ganz stark. Den acht Zwei-Minuten-Strafen gegen uns standen ganze drei für den ASV gegenüber. Ich freue mich jetzt schon wieder auf die einheitliche Regelauslegung der Schiedsrichter in der Nordrheinliga.

Kompliment ans ganze Team

Alle waren sehr fokussiert und haben von der ersten bis zur letzten Spielminute gezeigt, dass sie umbedingt wieder in die Nordrheinliga wollen. Ein Dank auch an unsere Fans, die uns zahlreich und lautstark unterstützt haben.

Es spielten:
Jan Vorwerk (1. – 45. Spielminute – 12 Paraden), Moritz Sommer (45. – 50. Spielminute – 3 Paraden)
Sergey Puterlas (n.E.), Nils Homscheid (10), Ben Beekmann (7), Dominik Wagner, Tim-Oliver Markett (4), Nico Freuches (2), Luca Knoblauch (1), Aaron Althoff (2) und Philipp Baier (6)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.