Letztes Heimspiel der Hinrunde im Driesenbusch

Zweites Heimspiel in Folge im Walsumer Driesenbusch. Der heutige Gegner war die HSG Duisburg Süd. Den Blick auf die Tabelle haben wir uns erspart, da die HSG mit einem Sieg gegen Bottrop und einem Unentschieden gegen VeRuKa im Vorfeld ein Ausrufezeichen gesetzt hatten.
Aber Bange machen gilt es nicht. Mit zwei konzentriert gespielten Halbzeiten wollten wir hier heute durchaus die Punkte zu Hause behalten.

1. Halbzeit – Licht und Schatten bzw. umgekehrt

Die ersten acht Minuten waren wieder nicht unsere. Die Abwehr stand zu offen und bekam die beiden Halbaußen der HSG kaum in den Griff. Es fehlte die Zuordnung und insgesamt wurde in der Abwehr zu wenig miteinander gesprochen/gearbeitet. Und wenn es hinten nicht läuft, klappt es vorne auch nicht. Chancen waren zwar genug da, aber mit unplatzierten und leichten Würfen wurde der gegnerische Torwart regelrecht warm geworfen. So hielt er hinterher auch die schwierigen Bälle. Die Folge war ein Spielverlauf bis zur achten Minute von 0:2, 1:3 bis zum 3:6.

Es wurde Zeit für einige Umstellungen und Wechsel. Diese Maßnahmen schienen zu Fruchten und so stand es nach 12 Minuten 6:6. Die Zuordnung in der Abwehr passte nun besser und plötzlich fand der Ball auch den Weg ins Tor. Zum Thema Abwehrarbeit heute mal ein dickes Lob an Theo. Er hat nach der Umstellung den 13er der HSG fast komplett aus dem Spiel genommen, in der zweiten Halbzeit dann den 16er. Das war richtig gut!!

Von nun an war es ein offener Schlagabtausch und wir gingen am Ende der ersten Halbzeit nur mit einem 10:11 in die Pause.

Die Ansprache viel recht kurz aus. Die Jungs waren heiß genug und wollten in der zweiten Halbzeit nochmal nachlegen.

2. Halbzeit mit mehr Tempo und zielgerichteter

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es weiter munter hin und her, der Rückstand blieb aber bestehen. Die Jungs blieben aber weiter ruhig und puschten sich gegenseitig. Die Belohnung kam in der 28. Minute. Die erste Führung beim Stand von 15:14. Und die Jungs legten nach, plötzlich stand es 17:14 für die JSG!! Das sollte es gewesen sein??? Leider nein.

Es wurde zwar weiter richtig gut in Abwehr und Angriff gearbeitet, aber plötzlich kam die Angst vorm Tor zurück. Mit mindestens 8 Fehlwürfen in den letzten 10 Minuten hielten unsere Jungs das Spiel spannender als nötig. Schlussendlich reichte es am Ende nach tollem Kampf und großer Kraftanstrengung zu einem durchaus verdienten 19:18 Sieg!!

 

Fazit: Das hat heute Spaß gemacht

Heute haben die Jungs mal wieder gezeigt was eine Mannschaft ausmacht. Jeder kämpf für jeden und Umstellung während des Spiels werden sofort verstanden und umgesetzt.

Bedanken wollen wir uns heute aber auch extra bei unseren Torwarten Marc und Luis. Da heute vorne die Tore nicht so fallen wollten brauchten wir hinten starke Rückhalte. Die hatten wir in beiden Halbzeiten mit blendend aufgelegten Torwarten. Am Ende hielt Luis mit zwei richtig guten Paraden den Sieg noch fest. Danke Jungs!!

Es war heute nichts für schwache Nerven…hat aber richtig Spaß gemacht!!

Für die JSG Hiesfeld/ Aldenrade spielten:
Marc (TW 1.HZ), Luis (TW 2.HZ), Leon (2), Mika (6), Moritz, Theo (3), Finn (3), Dean (5)

Es fehlte André und Alex, da dieser nach der langen Verletzung erst einmal in der D3 startet.

Das war eine super Teamleistung!!! Super Moral, super Team!!!

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.