Derby-Time in der Douvermannhalle
Diesmal ging es zum Derby beim MTV Rheinwacht Dinslaken und es stand deren C2, als vermeintliche Zweitbesetzung, gegen uns auf der Platte. Wir freuten uns schon auf ein spannendes Derby, da die Spiele immer etwas Besonderes haben und immer eine tolle Stimmung herrscht.
Leider hatte wir mit vielen angeschlagenen Spielern zu kämpfen und Franz fehlte wegen seines Nasenbruchs aus dem letzten Spiel natürlich total.
Wie aber schon in den Spielen zuvor, gegen den Ersten und den Dritten der Liga, wollten wir auch den Liga-Zweiten vor eine schwere Aufgabe stellen. 

1.Halbzeit

Der Anwurf gehörte uns und man merkte das eine besondere Stimmung in der Halle lag…Derby-Time. Leider konnten wir nicht direkt einen Treffer landen, sondern musste das 1:0 von den Gastgebern einstecken. Aber das war nur der Anfang von einem packenden und tollen C-Jugend Spiel. Danach dauerte es 2 Minuten bis wir den Ausgleich zum 1:1 erzielen konnten. Nach 5 Minuten konnten wir zum ersten Mal mit 2:3 in Führung gehen und weiter mit dem Spiel der MTVler mithalten.

Die offensive Deckung der MTVler stellte uns oftmals vor eine große Herausforderung, aber die Jungs kamen diesmal besser damit zurecht als im letzten Spiel gegen Erkelenz. So wurden die freien Räume gut belegt und mit Tempo durchgespielt. Auch in der Deckung wurde gut gearbeitet, aber es gelang nicht immer die Aktionen des MTVs zu unterbinden und so kamen diese mit schnellen Finten durch die Deckung zum Torerfolg. Leider kamen in unserer Anfangsphase sehr viele Fehlwürfe dazu bzw. Lukas auf Seite des MTVs konnte mit seinem guten Stellungsspiel im Tor viele Bälle entschärfen. Zum Glück hatte auf unserer Seit Marc im Tor auch einen starken Tag erwischt und hielt uns mit seinen Paraden weiter im Spiel.

In der Folgezeit kamen wir allerdings immer besser ins Spiel und der MTV begann ein wenig zu schwimmen. So konnten wir in der 11. Minute das erste Mal einen Zwei-Tore-Vorsprung zum 6:8 erzielen. Leider nahmen wir uns direkt den Vorteil durch eine Zwei-Minuten-Strafe und der MTV konnte wieder ausgleichen.

Das Tempo lag in der gesamten ersten Halbzeit sehr hoch und das Spiel verlief nun weiter die ganze Zeit ausgeglichen. Mit einer knappen Führung von einem Tor konnten die Rheinwachtler die erste Halbzeit dann für sich entscheiden und so gingen wir mit einem 15:14 in die Kabine.

In der Halbzeitpause sagten wir den Jungs nach einem, dass sie ein super Spiel machen und die Pause zur Erholung nutzen sollen, damit die Körner auch noch für die zweite Halbzeit reichen. Leider standen uns Finn (Knieprobleme) und Pommes (Schlag aufs Auge) für die zweite Halbzeit nicht mehr zur Verfügung.

Hoffentlich hat diese Verletztenmisere nun ein Ende!!

2.Halbzeit

Die zweite Halbzeit startete genauso wie die erste Halbzeit geendet hat. Wir stellten nun auf eine defensivere Abwehr um und stellten den MTV so vor neue Probleme. Leider konnten wir in diesen ersten 10 Minuten nur selbst keinen Vorteil erzielen, da unsere Abschlüsse nicht präzise genug waren. So war es ein stetiges hin und her auf beiden Seiten und ein konditioneller Kampf für alle Akteure auf der Platte. Bis zur 36. Minute und dem Stand von 19:19 konnte sich keines der Teams absetzen.

Leider kam dann auf unserer Seite eine fünfminütige „Auszeit“, inkl. einer 2-Minuten-Strafe. Die Jungs vom MTV erkannten ihre Chance und zogen das Tempo nochmal an. Bis wir uns wieder gefangen hatten stand es in der 41. Minute nun 25:20 gegen uns.

Da merkte man, dass die Bank der Invaliden auf unserer Seite ihren Tribut zollte.
Das Team gab sich aber nie auf und es wurde weiter alles gegeben und gefightet, bis der Schlusspfiff ertönte. So kamen wir in den letzten 3 Minuten wenigstens von einer 7 Tore Führung der Gastgeber bis auf 4 Tore heran und am Ende stand das Ergebnis mit 31:27 auf der Uhr. So konnten die MTVler einen verdienten Heimsieg in der Douvermannhalle feiern.
Toll war, dass Johan in diesem Spiel sein erstes Oberliga Tor werfen konnte und somit zum Schluss trotzdem über beide Backen strahlenden konnte.

Fazit
Es war ein packendes Handballspiel, welches durch viel Tempo bestimmt wurde. Leider kamen während des Spiels noch die Ausfälle von Finn, Pommes und André auf unserer Seite hinzu, sodass hier die Körner am Ende auch schon manchmal nachließen und der Druck nicht mehr so wie in der ersten Hälfte aufrechterhalten werden konnte. Diese Ausfälle konnten wir leider nicht komplett kompensieren. Trotzdem hat unser Team ein starkes Spiel auf die Platte gebracht und wieder einmal eine tolle Moral gezeigt und sich nie aufgegeben. So sehen wir eine immer besser werdende Abwehr und auch der Angriff wird sicherer, sodass man eine steige Steigerung des Teams sieht. Das lässt auch auf die Spiele in der Rückrunde hoffen.

 

Für die JSG spielten:
Marc (TW 1. HZ u. 2. HZ), Lukas (TW 2. HZ), Leon (2), Mika (8), Max, Moritz (1), André (1), Shawn (5), Johan (1), Theo (6), Finn (1), Mejdi, Pommes (2)

Verletzt fehlten: Luis und Franz

 

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.