Artikel NRZ-Dinslaken: 13.05.2016
Alle fünf Teams der JSG Hiesfeld/Aldenrade haben weiterhin die Möglichkeit, sich auf Handball-Verbandsebene einen Startplatz in der Nordrheinliga, Oberliga oder Verbandsliga zu erkämpfen.

Nach einem 21:21 gegen den HSV Dümpten reichte es für die A-Junioren in der Gruppenphase aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nur zum zweiten Platz. Das Spiel um Platz drei verlor die Mannschaft gegen die HSG Vennikel-Rumeln-Kaldenhausen mit 14:17 und geht damit als Viertplatzierter des Handballkreises Rhein-Ruhr in die HVN-Qualifikation. Sollten sich die Wölfe Nordrhein als souveräner Sieger noch für die Nordrheinliga qualifizieren, würde die A-Jugend den dritten Platz einnehmen.

Die B1-Jugend ging dem erwarteten Endspiel gegen die Wölfe Nordrhein mit einer überraschenden 16:17-Niederlage gegen den SC Bottrop aus dem Weg und traf statt dessen im Spiel um Platz drei auf die eigene B2, die zwar den Wölfen Nordrhein unterlag, aber den VfR Saarn mit 30:27 besiegte. Das interne Duell der JSG Hiesfeld/Aldenrade gewann die B1 mit 29:19-Toren.

Am 22. Mai hat die B1 in Duisburg-Rheinhausen die Möglichkeit sich gegen die Wölfe Nordrhein, Solingen-Gräfrath und den Vohwinkeler STV für die Nordrheinliga zu qualifizieren.

Mit 30:6 gegen die HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen und 34:4 gegen die SG Homberg in nur zweimal 15 Minuten gewann die C1 in der Vorrunde ihre Spiele deutlich. Im Endspiel besiegte das Team den VfR Saarn sogar mit 53:16, diesmal in zweimal 25 Minuten. Die C2 belegte nach zwei Niederlagen gegen den VfR Saarn (12:21) und die Wölfe Nordrhein (12:22) in der Vorrunde und einem souveränen 34:18-Sieg gegen die SG Homberg den fünften Platz in der Kreisqualifikation.

QUELLE: NRZ

Zum NRZ Artikel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.