Artikel – NRZ-Dinslaken: 05.05.2014
D-Jugend-Handballer des TV Jahn landeten bei den Niederrheinmeisterschaften auf Platz sieben. Sieg gegen die HG Kaarst-Büttgen.

Die Handballer des TV Jahn Hiesfeld haben bei den Niederrheinmeisterschaften der D-Junioren den siebten Platz belegt und damit das Minimalziel erreicht. Der Meister des Kreises Wesel, der mit einer sehr jungen Mannschaft – sechs Spieler gehörten noch zum Jahrgang 2002 – antrat, belegte in seiner Gruppe nur den vierten und letzten Platz, setzte sich dann aber im Spiel um Platz sieben nach einem furiosen Endspurt noch mit 15:14 gegen die HG Kaarst-Büttgen durch. Drei Minuten vor dem Ende hatte die Mannschaft von Jörg Schnier noch mit 11:14 hinten gelegen. Niederrheinmeister wurde ART Düsseldorf. Die Landeshauptstädter besiegten Solingen-Gräfrath im Finale mit 11:10.

Gegen Gräfrath hatten die Hiesfelder in der Gruppenphase eine starke zweite Hälfte hingelegt, die nervöse Anfangsphase brachte Jahn beim 6:9 aber um alle Chancen. Die 7:14-Niederlage gegen die Cronenberger TG war vor allem der großen körperlichen Überlegenheit des Gegners aus Wuppertal geschuldet, die 7:9-Schlappe gegen den SC Bottrop bezeichnete Schnier dagegen hinterher als „pure Leistungsverweigerung.“

Für Schnier fiel das Fazit am Ende zwiespältig aus, denn seine Schützlinge zeigten gegen die Topteams vom Niederrhein nur stellenweise, was sie zu leisten im Stande sind. Lobend erwähnte der Coach die Torwartleistung von Robin Winter sowie das engagierte Spiel von Nils Homscheid und Luka Bagar.

Jahn: Nils Homscheid (13), Ben Beekmann (8), Luka Bagar (4), Henry Nagel (3), Nico Tielmann (2), Jonas Koch, Dustin Odelga, Paul Lachniet, Marlon Meinert, Viktor Kilb (je 1).

QUELLE: NRZ-ONLINE

Zum NRZ Artikel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.