E1 spielt das Wolfsrudel E2 aus

Lockeres Spiel der JSG – Kaum Gegenwehr der jungen Wölfe E2
Heute erwarteten wir die E2 der Wölfe Nordrhein für das Nachholspiel am Trainingsabend in unserer Halle an der Römerstraße. Leider konnte das Wolfsrudel nur mit 5 Feldspielern aufwarten, sodass wir fairerweise auch nur 5 Feldspieler auf unserer Seite aufstellten.
Wir erwarteten einen eher schwächeren Gegner und freuten uns auf ein faires Spiel am Freitagabend.

Schneller Start und direkt Attacke nach vorne
Unsere Jungs machten direkt klar wer der Herr in der Halle ist und spielten die Wölfe schwindelig. Es wurde ein schneller Kombinations- und Konterhandball gespielt und die Bälle flogen dem gegnerischen Torwart nur so um die Ohren. Konzentriert wurden die Bälle eingenetzt und so stand es recht schnell auch schon 10:1. So zog der JSG Express auf und davon und ließ dem Gegner nie wirklich eine Chance. In einem solchen Spiel besteht natürlich schnell die Gefahr einer nachlassenden Konzentration. Hier ließen unsere Jungs nun am Ende der ersten Halbzeit so manchen Angriff liegen und spielten zeitweise ein wenig zu locker. Aber eine 26:3 Führung zum Ende der ersten Halbzeit spricht schon Bände.

Zweite Halbzeit weiter ein drückende JSG und immer weiterkämpfende Wölfe
Die Torschlacht war auch in der zweiten Halbzeit nicht zu stoppen. So konnten die Wölfe zwar am Anfang Ihr viertes Tor erzielen, aber danach drehte die Mannschaft weiter auf und zog erst einmal auf 36:4 noch weiter weg. Munter gingen die schnellen Kombinationen weiter und der besser positionierte Mann wurde immer gesucht und gefunden. Der Tor Regen endete dann erst am Ende der zweiten Halbzeit als das Endergebnis mit 51:6 für die JSG eine klare Sprache spricht. Die Jungs waren richtig im Torrausch und wollten gar nicht mehr aufhören.

Faires Spiel mit nicht aufgebenden Jungwölfen
Der Klassenunterschied war heute sehr deutlich zu sehen und manchmal konnten einem die jungen Wölfe richtig leidtun, aber aufgegeben haben sie nie und bis zum Schluss gekämpft und versucht Ihre Tore zu werfen. Obwohl alle Wölfe das ganze Spiel durchspielen mussten, versuchten sie immer alles zu geben.
Da soll einer den Handballkreis Rhein-Ruhr verstehen, dass man solche eine junge Mannschaft ohne Spielerfahrung in die Kreisliga schickt, obwohl diese dort chancenlos durchgereicht werden. In der Kreisklasse hätten die Kids wesentlich mehr Spaß und Gegner bei denen sie auch mal mithalten könnten.

Das war eine top Leistung von unserer Mannschaft. Trotzt des leichte Gegners wurde konzentriert gespielt und die Torwürfe gezielt gesetzt. Da sieht man, dass die Trainingsinhalte immer mehr wirken, verinnerlicht und im Spiel umgesetzt werden.

Spitzen Leistung!!!! Spitzen Spiel!!! Spitzen JSG Jungs!!!

Für die JSG Hiesfeld/ Aldenrade spielten:
Marc (TW ersten HZ), Luis (TW zweite HZ), Leon (5), Mika (17), Alex (3), Moritz (3), André (6), Johan (3), Theo (5), Finn (9)

Euer Trainerteam

Thomas & Bernd

 

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.